Erste Bio-Ernte an der Siemens Schule

Zum Thema Pflanzen hat die Natur AG der Betreuung des Sport Club Budokan Maintal e.V. gemeinsam mit Frau Füssel-Friedrich im Frühjahr zuerst Kartoffeln, Kresse und Kürbiskerne, zum Vorziehen, in kleine Töpfchen gepflanzt. Da die Erde immer leicht feucht sein sollte wurde der Wasserstand täglich kontrolliert und bei Bedarf gegossen.

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006

Als es warm genug geworden war, und die Kürbispflanzen und Kartoffeln eine gewisse Größe erreicht haben, wurden diese in die Hochbeete des neuen Schulgartens der Werner-von-Siemens Schule umgepflanzt. Die frische Kresse wurde zwischenzeitig schon geerntet und auf Butterbroten daheim verputzt. Auch Radieschen fanden ihr neues zu Hause in den Hochbeeten. Durch regelmäßige Pflege und liebevolles gießen konnten die Kids bereits nach 6 Wochen die ersten Bio-Radieschen ernten. Die Kinder begeisterte es sehr, wie in nur so einer kurzen Zeit, aus so einem kleinen Kern, eine so großartige und leckere Pflanze entstehen konnte. Nach ca. 3 Monaten warten, kam dann die Kartoffelernte. Die Vorfreude war riesig und die Kids vollkommen überrascht, als sie die erste Kartoffelpflanze aus der Erde zogen. Es war nicht wie bei den Radieschen, dass es pro Pflanze eine Knolle gab, sondern sich gleich 10 Knollen in der Erde versteckten. Die Kinder waren vollkommen überwältigt über das Wunder der Natur.

Doch die Ernte war noch nicht das I-Tüpfelchen – zum krönenden Abschluss wurden die geernteten Kartoffeln, dann in der Mensa verarbeitet und die Kids der Natur AG konnten, diese zum Mittagessen verzehren. Die Kids sagten, dass sie superlecker waren! Auch das Schulleitungsteam der WvSS kam in den Genuss der Premierenernte aus dem neuen eigenen Schulgarten.